Das Spiel mit den Ängsten der Menschen

13. Oktober 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

Ich sass kürzlich im Zug von Bern nach Winterthur. Im Zugabteil neben mir sass eine Mutter mit ihrer volljährigen Tochter und einer Freundin. Sie führten ein belangloses Gespräch, ich war in meine Arbeit vertieft. Doch bei der Einfahrt in Zürich horchte ich auf, die drei waren beim Thema Migration angelangt. Ich traute meinen Ohren nicht: … Read More

Plädoyer für eine solidarische, grosszügige, hoffnungsvolle Schweiz

14. September 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

In meiner letzten Wandzeitung schrieb ich über die Eritreer und die bürgerlichen Parteien, die das Sommerloch dazu nutzten, sich gegenseitig mit asylpolitischer Hetze zu übertrumpfen. Seither starben 71 Asylsuchende in einem Kühltransporter in Österreich, wurde die Kinderleiche des kleinen Aylan an den Strand von Bodrum gespült und sind tausende von Flüchtlingen an europäischen Bahnhöfen und … Read More

Eritreisches Sommerloch in der Schweiz

16. August 2015By Mattea MeyerAllgemein 4 Comments

Das Sommerloch neigt sich zum Glück dem Ende zu. Es ist bekanntlich die Zeit, wenn alle, die können, sich in die Badi, ans Meer oder in die Berge verziehen. Spannende Geschichten und berichtenswerte Ereignisse bleiben dann Mangelware. Zurück bleiben Journalistinnen und Radiomacher, die Zeile um Zeile oder Minute um Minute füllen müssen. Diese mediale Not … Read More

Gemeinsam sind wir stark – Rede an der Nominationsversammlung der SP Kt. Zürich

31. Mai 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

In meiner Kindheit bin ich ein Bücherwurm, eine kleine Streberin gewesen, die viel gelesen hat – vor allem Geschichten von mutigen Frauen und Männern wie zum Beispiel die rote Zora,  die trotz Widerständen nicht aufgegeben und weitergekämpft haben gegen Missstände und für ihre Träume. Der Glaube an solche Träume und die Hartnäckigkeit von ihnen haben … Read More

Steuerhinterziehung angehen statt Arme drangsalieren

25. Mai 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

Bürgerliche Politik ist einfach gestrickt: Arme werden drangsaliert und ohne zu Zögern unter Generalverdacht gestellt. Wer Unterstützung vom Staat braucht, ist verdächtig und muss deshalb von Sozialhilfeinspektor überwacht werden. Kurzum: Wer arm ist, soll sich schämen und schuldig fühlen. Der verfassungsmässig garantierte Anspruch auf materielle Hilfe in Not verkommt immer mehr zu einem Straftatbestand. Wer … Read More

Die aktuelle Sozialhilfedebatte – ein Armutszeugnis für die Schweiz

14. Mai 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

In der aktuellen Sozialhilfe-Debatte werden Sozialhilfebezügerinnen und Sozialhilfebezüger wahlweise als „Schmarotzer“, „Drückebergerin“ oder „faule Arbeitsscheue“ verunglimpft. Ihnen wird unterstellt, lieber auf Kosten der Steuerzahlenden ein Leben in der Hängematte zu führen anstatt zu arbeiten. Das könne nicht länger geduldet werden, so der verbreitete Tenor der rechtschaffenen Politikerinnen und empörten Kommentarschreiber. Diese werden nicht müde, den … Read More

1. Mai Rede in Bülach

14. Mai 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

„Reicher Mann und armer Mann standen da und sah’n sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.“ Ich kenne keinen Satz, der die Ungleichheiten auf dieser Welt besser und prägnanter in Worte fassen kann als dieses Gedicht von Bertolt Brecht. Obwohl es auch fast siebzig Jahre nach seinem … Read More

Hausgemachte Probleme? Beitrag zum Defizit der Stadt Winterthur

10. Mai 2015By Mattea MeyerAllgemein No Comments

Das Finanzloch der Stadt Winterthur – jährlich rund 40 Millionen Franken – hängt wie eine schwere Last über Winterthur und zwingt die politische Auseinandersetzung in ein Korsett, das nur Diskussionen über Geld und nicht über Ideen erlaubt. Dabei wird das Bild des „strukturellen Defizits“ bemüht, das Winterthur zum Griechenland der Schweiz werden lasse (wie wenn … Read More